Künstlicher Gelenkersatz

Es gibt unterschiedlichste Gründe für Gelenkverschleiß: Eine Verletzung in der Jugend, eine Fehlstellung der Beinachse oder „altersbedingter“ Verschleiß. Nicht immer lässt sich die Ursache sicher finden. Folge des Verschleißes können Schmerzen sein, welche eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität darstellt.

Sind konservative und gelenkerhaltende Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft, bleibt oft nur noch der künstliche Ersatz des verschlissenen Gelenks.

In unserem EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung am Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen bieten wir unseren Patientinnen und Patienten künstlichen Gelenkersatz (Endoprothetik) von zertifizierter Qualität, modernste Implantate und Unterstützung durch neueste Technologien wie z. B. der Robotik. Standardmäßig finden minimalinvasive Zugänge Anwendung. In der Wechselendoprothetik ist dies jedoch nicht immer möglich, hier sind teilweise größere Zugänge erforderlich. Alle unsere Operateure des EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung sind hocherfahrene Experten Ihres Fachs.

Schwerpunkte bilden die Erst- oder Wechseloperationen von Prothesen des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes. Für den Bereich der Wechselendoprotetik stehen umfangreiche Implantatsysteme zur Verfügung die bis zum individuellen Beckenteilersatz oder totalem Ersatz des Oberschenkelknochens (Femur) reichen.